Carolin Gärtner sitzt mit dem Tablet im Garten und blogt

Monatsrückblick Juni 2021: Endlich wieder mehr Normalität

Der Juni ist schon wieder vorbei und damit auch die erste Hälfte des Jahres – Zeit für einen neuen Monatsrückblick. Nachdem die erste Hälfte des Jahres größtenteils vom Lockdown geprägt war, konnten wir im Juni endlich wieder etwas aufatmen. Durch den Rückgang der Infektionszahlen und die damit verbundenen Lockerungen gab es wieder ein bisschen mehr Normalität. Wir haben uns also gefreut, endlich mal wieder im Eiscafé sitzen oder essen gehen zu können. Aber es stand für mich im Juni auch sehr viel Arbeit auf dem Programm, weil ich mir gleich mehrere Projekte vorgenommen hatte.

Ich erstelle mein erstes Produkt

Im Juni startete der Online-Kurs CREATE IT von Marlis Schorcht. Zusammen mit einer großen Gruppe von anderen Frauen und einer kleinen Accountability-Gruppe innerhalb des Kurses habe ich mich in das Abenteuer begeben, ein Mini-Produkt zu erstellen. Innerhalb von 8 Wochen soll ein neues Produkt entstehen, das ich als Einsteiger-Produkt verkaufen möchte.

Nachdem wir alle mit einer Umfrage den Bedarf evaluiert haben, sind wir jetzt mit der Erstellung unserer Produkte beschäftigt. Ich entwickle also gerade meine erste Notion-Vorlage inklusive Video-Anleitung. Diese Vorlage ist für alle, die das Chaos im Notizbuch satt haben und ein digitales System suchen, um ihre Ideen und Notizen immer greifbar zu haben, anstatt lange danach suchen zu müssen.

Die Arbeit am Blog geht weiter

Diesen Monat fand die zweite Hälfte des Blog-Kurses „The Blog Bang“ von Judith „Sympatexter“ Peters statt. Das ist im Juni in diesem Rahmen entstanden:

Außerdem ist die Homepage jetzt endlich zum neuen Provider umgezogen. Die Infrastruktur steht jetzt also soweit.

Den Artikel in der letzten Blog-Bang-Kurswoche musste ich leider aus gesundheitlichen Gründen auslassen. Aber weil es so eine produktive Zeit war und so viel Spaß gemacht hat, mache ich jetzt in der Content-Society mit Judith weiter. Es wird hier also auch weiterhin regelmäßig neue Blogartikel von mir geben.

Vom 7. bis 11. Juni auch beim Blog-Summit von Blog Your Thing dabei. Neben vielen Vorträgen hat Janneke in diesem Jahr auch einige Workshops angeboten, von denen ich mir ein paar ausgesucht hatte. Unter anderem habe ich zum Beispiel von Anke Ernst gelernt, wie man gute Überschriften schreibt, und von Madita Schäkel, wie Headlines auf Landingpages aussehen müssen, damit sie möglichst gut konvertieren.

Die Summit-Woche war für mich extrem anstrengend, weil ich auch meine anderen beiden Juni-Projekte nicht vernachlässigen wollte. Aber es hat wirklich viel Spaß gemacht, und ich habe viel gelernt. Und deshalb freue ich mich schon auf den nächsten Blog-Summit.

Auf meinem Tablet läuft der Blog Summit von Blog your thing
Im Juni habe ich beim Blog Summit von Blog your thing teilgenommen.

Ich habe wieder einen Stand-PC

Nachdem mir mein Laptop inzwischen seit etwa 7 Jahren treue Dienste leistet, gehen seit einiger Zeit nach und nach immer mehr Teile kaputt. Angefangen hat es mit der Kopfhörerbuchse und anschließend dem Bluetooth-Adapter – alles Dinge, die sich durch Ersatzgeräte beheben ließen.

Mitte des Monats hat sich allerdings eines der Display-Scharniere festgefressen und ist dann einfach abgerissen. Zum Glück funktioniert der Rechner noch. Als Laptop ist er nun allerdings nicht mehr zu gebrauchen. Ich habe das Display nun notdürftig mit einem starken Klebeband festgeklebt und habe so also wieder einen Stand-PC.

Der Laptop müsste notdürftig geklebt werden und kann jetzt nur noch als Stand-PC verwendet werden.
Mein neuer Stand-PC 🤔

Um trotzdem noch mobil arbeiten zu können, habe ich mir ein Tablet mit Tastatur und Touchpad gekauft. Damit bin ich im Moment zufrieden, weil ich damit fast so gut wie mit einem kleinen Laptop arbeiten kann. Im Gegensatz zu meinem alten Laptop passt es aber in jede Handtasche und ist viel leichter. So kann ich mir mit einem Ersatz für den Laptop noch ein bisschen Zeit lassen.

Bloggen mit meinem neuen Tablet auf dem Gartenstuhl
Beim Bloggen mit meinem neuen Tablet in Garten.

Was im Juni 2021 sonst noch los war

  • Wir waren auch diesen Monat wieder wandern, diesmal auf dem Luchspfad und zum Brigittenschloss.
  • Auch mit Freunden haben wir uns endlich wieder einmal getroffen und waren zusammen im Karlsruher Zoo.
  • Sowohl mein Mann als auch ich wurden zum zweiten Mal geimpft – juchhu! Aber während mein Mann außer leichten Schmerzen im Arm kaum etwas gemerkt hat, lag ich danach einen ganzen Tag mit Fieber flach. Und auch sonst habe ich fast alle Impfreaktionen mitgenommen, die der Aufklärungsbogen so hergegeben hat.
  • Endlich war es wieder einmal ein paar Tage lang richtig Sommer und wir konnten für unsere Kids das große Planschbecken aufbauen. Nach dem langen und kalten Frühling haben die zwei das schon sehnlichst. Leider war es nur ein kurzer Spaß, weil das gute Wetter von einer langen und heftigen Unwetterphase abgelöst wurde.

Und darauf freue ich mich im Juli

  • … auf meinen Status „vollständig geimpft“
  • … auf den Endspurt im CREATE-IT-Kurs und auf mein erstes fertiges Produkt.
  • … auf die neue „Wirkshop“-Reihe von Sympatexter, den Rapid Blog Flow.
  • … und hoffentlich endlich auf besseres Wetter, und zwar mehr als nur ein paar Tage.

4 Kommentare zu „Monatsrückblick Juni 2021: Endlich wieder mehr Normalität“

  1. Hey!
    Vielen Dank für den tollen Rückblick! Ich habe ihn sehr, sehr gerne gelesen und freue mich auf den Juli. Zwar bin ich nicht mit in der Content Society, da ich anderen Projekten den Vorrang gebe. Aber ja: Ich trauere jetzt schon! 😉

    Ich werde auch weiterhin vorbeikommen und mitlesen! <3

    Natalie

    1. Liebe Natalie,
      schade, dass du nicht mit in die Content Society gekommen bist. Aber ich kann es gut verstehen. Ich habe auch lange überlegt, weil ich gerade auch noch einige andere Projekte habe. Aber es ist so eine gute Motivation, mich wirklich immer hinzusetzen und zu schreiben. Ich fürchte, es würde wieder hinten runter fallen, wenn ich alleine weiter arbeiten würde.
      Und jetzt gehe ich mal deinen Rückblick lesen 😉
      Liebe Grüße,
      Carolin

  2. Liebi Carolin
    Gerade habe ich mich in deinen Newsletter eingetragen und frage mich sogar, ob dein Miniprodukt was für mich sein könnte. Ich hoffe, es geht dir wieder besser und du kommst voran. Wünsche Dir alles Gute und bis bald wieder
    Herzliche Grüessli
    Jeannine

    1. Liebe Jeannine,
      schön, das freut mich 😊🥳.
      Ja, es geht mir wieder besser. Aber ich bin natürlich jetzt schon ein bisschen im Rückstand, weil ich letzte Woche insgesamt 5 Tage Pause machen musste. Dafür geht es mir verspannungstechnisch jetzt wieder sehr viel besser. Ich muss eindeutig öfter Pause machen 🤔. Aber nächste Woche muss ich jetzt erstmal wieder ein bisschen aufholen. Wir sehen uns bei CREATE IT.
      Liebe Grüße,
      Carolin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.